Zu Unrecht in Haft


facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Am Sonnabend, den 29.09.2007 fand in Stuttgart-Zuffenhausen eine Veranstaltung des „Komitees der Italiener in der Welt“ statt.
Zu diesem Treffen kamen etwa 100 italienische Gäste aus ganz Baden-Württemberg; zudem als Ehrengäste, der italienische Konsul von Stuttgart Faiti Salvadori und der Funktionär der „Aleanza Nationale“, Marco Zacchera. Stuttgarter NPD-Aktivisten nutzten diese Gelegenheit, um auf das Schicksal des letzten deutschen Kriegsgefangen, Erich Priebke aufmerksam zu machen. Zur Überraschung der NPD-Männer waren die Italiener bestens über den Fall Priebke informiert und äußerten Verständnis und Sympathie für das Anliegen der Nationaldemokraten. Ein Italiener betonte allerdings – nicht ganz zu Unrecht – daß Priebke, wohl hauptsächlich auf „internationalen Druck“ hin verfolgt wurde und wohl längst schon wieder frei wäre, wenn ihn die Bundesrepublik nicht so schmählich im Stich gelassen hätte.
Mit über 94 Jahren ist Erich Priebke der älteste Gefangene unserer Zeit!
Obwohl er 1996 in einem Mordprozeß (Vergeltung für Partisanen-Morde) freigesprochen wurde, steht er bereits seit 1994 in Italien unter „Hausarrest“ bzw. in Haft!
Die NPD fordert daher: Schluß mit der Drangsalierung dieses wehrlosen Greises!

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail


« zurück »


Artikel kommentieren


Keine Kommentare/Verweise


Drucken

Unbequeme Nachrichten

Klick mich an!Unbequeme Nachrichten

Aktuelle Kampagne

Klick mich an!Rckkehrhilfe

Baden-Württemberg-Programm

Partei ergreifen!

Finanzielle Unterstützung

  • NPD-Kreisverband Stuttgart
    Postfach 800 511
    70505 Stuttgart
  • NPD-Kreisverband Böblingen
    Postfach 115
    71043 Sindelfingen
    Telefon: (07032)9599515