„Stuttgart 21“-Gegner distanzieren sich von der rechten Flanke!


facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Stüttgürt 21

(Stuttgart) Die vor wenigen Tagen gestartete Aufklärungskampagne „Nein zu Stüttgürt 21“ stößt bei den Organisatoren der Bahnhofsgegner unangenehm auf.

Mit einer Distanzierung auf einer ihrer „Homepages“ (http://www.bei-abriss-aufstand.de/2010/10/11/npd-missbraucht-anti-s21-logo/) zeigen sie, wes Geistes Kind sie wirklich sind: Deutschgesinnte Bürger sind bei den Protesten nicht willkommen, wurden jedoch schon von zahlreichen Autonomen gesichtet, wie es ein Leserkommentar der „antifa“ passend berichtet.

„Die NPD wird sich nicht davon abbringen lassen, gleichzeitig zur Forderung nach einer Volksabstimmung zum Bahnhofsneubau, auch das bevölkerungspolitisch katastrophale Überfremdungsproblem mit all seinen Folgen, offen anzusprechen“, versichert der Stuttgarter NPD-Regionalvorsitzende Janus Nowak.

Auf ihrer Facebook-Seite (http://facebook.npd-bw.de) erklärte der NPD-Landesverband zur Kampagne:
Wir wollen den Bürgerprotest nicht schmälern oder spalten. Ganz im Gegenteil: Würden genauso viele Stuttgarter gegen die Überfremdung und alle Probleme, die damit zusammenhängen, aufstehen und auf die Straße gehen, wie gegen das Milliardengrab S21, dann müßte die Politik auch in diesem Fall ein nachhaltiges, ehrliches Konzept entwickeln.

Die NPD hat sich bewußt aus „S21“ herausgehalten und hat täglich ihre Anhänger OHNE eine Parteifahne vor Ort (Die Meinungen dazu sind auch bei uns geteilt). Wir wissen, daß man sonst – wie jetzt durch die Distanzierung geschehen – unsere Parteianhänger „herausdrängen“ würde, auch wenn diese auf der selben Seite stehen. Andere Parteien sehen das anders und machen mit „S21“ Wahlkampf.

Das Thema der Überfremdung, Vergreisung der Deutschen und deren Kinderlosigkeit darf nicht nach Hinten geschoben werden. Milliarden Euros kann man am Computer generieren. Das Buchgeld ist ohnehin ungedeckt. Bei Kindern geht das nicht.

Auch ist unsere Idee von „Stüttgürt“ schon etwa 12 Jahre alt. Durchsuchen Sie bitte dafür unsere www-Seiten www.npd-stuttgart.de und www.npd-bw.de.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail


« zurück »


Artikel kommentieren


Keine Kommentare/Verweise


Drucken

Unbequeme Nachrichten

Klick mich an!Unbequeme Nachrichten

Aktuelle Kampagne

Klick mich an!Rckkehrhilfe

Baden-Württemberg-Programm

Partei ergreifen!

Finanzielle Unterstützung

  • NPD-Kreisverband Stuttgart
    Postfach 800 511
    70505 Stuttgart
  • NPD-Kreisverband Böblingen
    Postfach 115
    71043 Sindelfingen
    Telefon: (07032)9599515