SPD-Braun betet für NPD-Verbot


facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

(Böblingen/Stuttgart) Wie der „Homapage“ des SPD-Landtagsabgeordneten Stephan Braun zu entnehmen ist, möchte der „rote Braun“ wieder einmal die NPD verbieten. Diesmal versucht er es u.a. mit „Beten gegen Rechts“…

Stephan Braun: „Wir beten für Frieden und Menschenwürde und für gleiche Rechte aller Menschen – ohne Ansehen der Religion, der Nationalität, der Hautfarbe oder des Geschlechts und zur Stärkung des gesellschaftlichen Engagements gegen Menschenfeindlichkeit und Gewalt.“

Janus Nowak, Kreisrat der NPD im Kreis Böblingen, meinte, Stephan Braun habe sich „nicht gerade als Musterdemokrat“ gezeigt, etwa als er „in altbewährter Stasi-Manier Kontokündigungen, Verbote und Rufmordkampagnen“ forciert bzw. unterstützt habe.

So hat der „rote Braun“ ein „Informationszentrum für die Erfassung von Rechtsextremen Personen und deren Umtriebe“ gefordert, „demokratisch legitimierte“ Kontokündigungen bewirkt, Ehrungen „Rechtsextremer“ Mandatsträger angeprangert, das NPD-Verbot gefordert oder volkstreue Zeitungen kriminalisiert.

Wer sich trotzdem vom „Rechtsextremismusexperten“ zum Thema „Demokratie“ aufklären lassen will, dem wird die folgende „Homepage“ empfohlen: Braun’s „Homepage“

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail


« zurück »


Artikel kommentieren


Ein Kommentar/Verweise


Hallo liebe Kameraden,
ich habe dem Herrn Braun eine ePost geschrieben:

„Sehr geehrter Hr. Braun,
wieso gehen Sie der schweigenden Mehrheit dieses Landes auf die Nerven?
Jedes mal sagen Sie „NPD-Verbot, NPD-Verbotsverfahren, NPD verbieten!“
Argumentieren Sie mal vernünftig und schreien nicht die ganze Zeit diese undemokratische Parole! Alles, was sich eben für die Deutschen einsetzt soll also verboten werden? Sie bringen NIE irgendwelche Argumente oder gehen Ihnen diese aus?
Sie stehen für die Überfremdung, Ausbeutung und Hetze gegen volkstreue Menschen!
Hören Sie auf damit! Laufen Sie mal nachts durch den Wald. Man kann nachts nicht mehr auf die Straße, so gefährlich ist es. Ausländer können hier BRD-Pässe beantragen, Ausländer beziehen HartzIV, Ausländer greifen wehrlose Deutsche an usw.!
Ist das also die Zukunft von Morgen? Deutschland muss immer noch das Land der Deutschen bleiben!
Wenn Sie das eben nicht wollen, so bleiben Sie ruhig weiter in Ihrer sogenannten Sozialen Partei! Die CDU ist auch schon lang nicht mehr „christlich“, wenn diese noch mehr Moscheen genehmigen! Wer unterstützt hier wen? Ausländer! Muslime werden hier doch bewusst gefördert! Immer mehr Dönerbuden sprießen!
Wie gesagt, Sie wollen dies alles! Sie hetzen gegen Deutsche! Sie verunsichern Deutsche Wähler! In der BRD steht Demokratie NUR auf dem Papier, aber die Wähler haben hier nichts zu sagen!

Treten Sie lieber der NPD bei und unterstützen Sie uns gegen dieses System!

MfG AktivistPF!“

Kommentar von AktivistPF am 24. Februar 2010 um 14:44



Drucken

Unbequeme Nachrichten

Klick mich an!Unbequeme Nachrichten

Aktuelle Kampagne

Klick mich an!Rckkehrhilfe

Baden-Württemberg-Programm

Partei ergreifen!

Finanzielle Unterstützung

  • NPD-Kreisverband Stuttgart
    Postfach 800 511
    70505 Stuttgart
  • NPD-Kreisverband Böblingen
    Postfach 115
    71043 Sindelfingen
    Telefon: (07032)9599515