Sicherheit durch Recht und Ordnung


facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

(Stuttgart/Böblingen) Nach den Übergriffen nichtdeutscher Jugendlicher auf ein Schweizer Ehepaar im vergangenen September wurden – wie jetzt einigen Zeitungen zu entnehmen ist – deutlich mehr Polizeibeamte für den Schutz der Reisenden an S-Bahn-Haltestellen und in S-Bahnen der Region Stuttgart eingesetzt. Mit Erfolg!

NPD-Kreisrat Janus Nowak: „Es hat lange gedauert bis die Verantwortlichen erkannt haben, daß man die Sicherheit nicht durch ‚Schönwetterreden‘ und ‚Integrationskurse‘ gewährleisten kann, sondern durch eine deutlich verschärfte Präsenz der Polizei.“

Kriminelle Jugendliche seien, so Nowak, in den meisten Fällen gescheiterte Existenzen aus einem nichtdeutschen Elternhaus, deren Zukunftsmöglichkeiten durch mangelnde Bildung, einen kleinen Wortschatz und der damit verbundenen ‚Argumentationslosigkeit‘ in Deutschland verbaut sind.

„Jetzt muß auch die ‚große Politik‘ aufwachen und kriminelle Ausländer konsequent in das Land ihrer Vorfahren schicken“, so Nowak.

Sehen Sie auch, wie die etablierten Medien dieses Thema mittlerweile aufgreifen:

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail


« zurück »


Artikel kommentieren


Keine Kommentare/Verweise


Drucken

Unbequeme Nachrichten

Klick mich an!Unbequeme Nachrichten

Aktuelle Kampagne

Klick mich an!Rckkehrhilfe

Baden-Württemberg-Programm

Partei ergreifen!

Finanzielle Unterstützung

  • NPD-Kreisverband Stuttgart
    Postfach 800 511
    70505 Stuttgart
  • NPD-Kreisverband Böblingen
    Postfach 115
    71043 Sindelfingen
    Telefon: (07032)9599515