Schweinegrippe im Kreis Böblingen harmlos


facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

(Böblingen) Auf eine Anfrage des NPD-Kreisrats Janus Nowak in Bezug auf die „Schweinegrippe“ antwortete die Landkreisverwaltung inklusive Erkrankungszahlen bis zum 30.10.2009.

Demzufolge ist die von der Pharmaindustrie herbeigelogene „Pandemie“ wie schon seinerzeit die „Vogelgrippe“ eine ganz normale Grippeform.

Die Fallzahlen vom 01.01.2009 bis 30.10.2009 belegen, daß mit 235 an der „neuen Influenza“ erkrankten Personen (Das Gesundheitsamt wurde in den Zeitungen mit 800 Personen zitiert!) von einer „Pandemie“ nicht die Rede sein kann.

Dem gegenüber standen für den gleichen Zeitraum 213 Personen, die sich mit der „Saisonalen Influenza“ angesteckt haben.

Fazit:
1. Die Pharmaindustrie hatte einen wahren Goldsegen auf Kosten des deutschen Steuerzahlers.
2. Die Bundesregierung behauptet jetzt, daß nur aufgrund der „Schutzimpfung“ (etwa 1% der Bevölkerung hat sich lt. Medienberichten – nach vorangegangenen Panikberichten – impfen lassen) eine flächendeckende Ansteckung verhindert werden konnte…
3. Für Folgebehandlungen nach der Impfung fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker…

Lesen Sie selbst: Antwort der Verwaltung
Dokumentbereich mit allen Anfragen, Anträgen und Antworten

Interessante Seite für weitere Informationen: www.gesundheitlicheaufklaerung.de

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail


« zurück »


Artikel kommentieren


2 Kommentare/Verweise


Warum wundert mich das Ergebnis überhaupt nicht? Ganz einfach:

Diese Panikkampagne war doch etwas zu leicht durchschaubar. Es war wieder mal so, wie es immer ist: Da wird eine Sau durchs Dorf getrieben und alle rennen hinterher. Die Pharmakonzerne stopfen sich die Taschen voll und hinterher kräht kein Hahn mehr danach.

Ich selbst bin auch dan der Schweinegrippe erkrankt und ich muß sagen: Wenn jede Grippe so beschwerdearm verläuft, dann will ich jetzt jedes Jahr die Schweinegrippe haben.

Oder verkaufe ich mein Blut an Pharmakonzerne zur natürlichen Impfstoffgewinnung? Jetzt stecke ich dann doch in einer Entscheidungsklemme. 🙂

Kommentar von Roland Watz am 23. Januar 2010 um 16:16



Rückverweise

  • Böblingen - Blog - 21 Jan 2010
  • Drucken

    Unbequeme Nachrichten

    Klick mich an!Unbequeme Nachrichten

    Aktuelle Kampagne

    Klick mich an!Rckkehrhilfe

    Baden-Württemberg-Programm

    Partei ergreifen!

    Finanzielle Unterstützung

    • NPD-Kreisverband Stuttgart
      Postfach 800 511
      70505 Stuttgart
    • NPD-Kreisverband Böblingen
      Postfach 115
      71043 Sindelfingen
      Telefon: (07032)9599515