Realität im Europa der offnen Grenzen


facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Wäschenbeuren/Kr. Göppingen:
24-Jährige Deutsche von „Osteuropäern“ vergewaltigt

Wir leben in einem Europa der offenen Grenzen. Täter können sich frei bewegen und Nationengrenzen überspringen als wären es Kreidestriche auf dem Boden. Die Freiheit bringt grenzenlose Gefahren mit. Diesmal hat es eine 24-jährige Frau erwischt, die einfach ins Auto gezogen wurde…

Am späten Samstagabend (17.01.2009) wurde in der kleinen Gemeinde Wäschenbeuren, etwa 10km nördlich der Multi-Kulti-Stadt Göppingen entfernt, eine Frau vergewaltigt. Die Polizei gab an, daß sie in der Ortsmitte aus einem roten PKW angesprochen worden ist.

Was dann geschah, ist vielen „Tatort“-Guckern bekannt: Als die Frau den Männern im Wagen den Weg erklären wollte, wurde sie in das Auto gezerrt und zu einem Waldstück am Ortsrand gefahren. Während sie von einem der Ausländer festgehalten wurde, verging sich der andere „Osteuropäer“ an ihr in entwürdigender Weise. Diese wahrlich unmenschliche Szene mag man sich gar nicht vorstellen. Nach der Tat ließen die Unmenschen die Frau am Tatort zurück und flüchteten mit ihrem Wagen davon.

Leider ist es nicht überraschend, daß die beiden Unbekannten, die mit osteuropäischem Akzent sprachen, bisher nicht aufgefunden werden konnten. Diese sind entweder in ihr osteuropäisches Heimatland geflüchtet oder sind weiterhin in unserer „toleranten“ Multi-Kulti-Region Stuttgart unterwegs…

Augen auf! Ihre NPD-Göppingen.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail


« zurück »


Artikel kommentieren


Keine Kommentare/Verweise


Drucken

Unbequeme Nachrichten

Klick mich an!Unbequeme Nachrichten

Aktuelle Kampagne

Klick mich an!Rckkehrhilfe

Baden-Württemberg-Programm

Partei ergreifen!

Finanzielle Unterstützung

  • NPD-Kreisverband Stuttgart
    Postfach 800 511
    70505 Stuttgart
  • NPD-Kreisverband Böblingen
    Postfach 115
    71043 Sindelfingen
    Telefon: (07032)9599515