Pressemitteilung: Asylbewerberheime in Herrenberg und Malmsheim werden 2,5 Mio. kosten – Asylindustrie bestimmt die Preise


facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Kreisrat Janus Nowak(Herrenberg/Malmsheim) Wie aus den aktuellen Sitzungsunterlagen des Kreistags hervorgeht, werden die im Haushalt eingeplanten 2 Millionen Euro für den Bau von Asylbewerberheimen in Herrenberg, Berliner Str. 1/4, und in Renningen-Malmsheim, Voithstr. 16 – NICHT REICHEN. Es wird mit Mehrkosten von etwa 1/2 Million Euro gerechnet.

Kreisrat Janus Nowak wird am kommenden Montag während der Kreistagssitzung dazu Stellung beziehen: „Damit setzt sich ein Trend fort, der bundesweit zu erkennen ist: Die lasche Rückführungspolitik und der damit verursachte Massenzuzug von Scheinasylanten hat eine ‚Asylindustrie‘ hervorgebracht, die in der komfortablen Situation ist, die Preise zu bestimmen und wir als Kreistag laufen hinterher, wie der Esel einer Karotte.“

Selbstverständlich wurde die Bevölkerung noch nicht in Kenntnis gesetzt. Warum auch? Die Politiker der großen Parteien und der Freien Wähler sehen offensichtlich erst einen Grund einzuschreiten, wenn das Heim direkt vor deren Haustür gebaut werden soll. Dann sind sie in heller Aufregung und verlagern das Problem zum Nachbarn…

NPD-Kreisrat Janus Nowak wird im Sinne der Bevölkerung GEGEN die Bauvergabe stimmen, wenn auch jetzt schon abzusehen ist, daß dies die EINZIGE GEGENSTIMME sein wird.

Nowak: „Wir dürfen die Etablierten nicht unter sich lassen, sonst machen sie, was sie wollen und entscheiden, ohne das Volk davor zu informieren, wie es erst jüngst in Sindelfingen der Fall war, als man den sensiblen Punkt willkürlich von der öffentlichen Tagesordnung gestrichen hatte, um dann hinter verschlossenen Türen die Absprache zwischen OB Vöhringer und dem Landrat, die den Steuerzahler weitere 3 Millionen Euro kosten soll, mit meiner Gegenstimme abzuwinken.“

Am kommenden Sonntag werden die Bürger des Landkreises die Chance haben, dies entsprechend zu quittieren, indem sie der NPD alle Stimmen zur Kreistagswahl geben.
 
Die öffentlichen Unterlagen mit Details zum Bau der Asylbewerberheime können hier heruntergeladen werden:
http://www.npd-stuttgart.de/pdf/Asylbewerberheim_Herrenberg.pdf
http://www.npd-stuttgart.de/pdf/Asylbewerberheim_Renningen.pdf
 

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail


« zurück »


Artikel kommentieren


Keine Kommentare/Verweise


Drucken

Unbequeme Nachrichten

Klick mich an!Unbequeme Nachrichten

Aktuelle Kampagne

Klick mich an!Rckkehrhilfe

Baden-Württemberg-Programm

Partei ergreifen!

Finanzielle Unterstützung

  • NPD-Kreisverband Stuttgart
    Postfach 800 511
    70505 Stuttgart
  • NPD-Kreisverband Böblingen
    Postfach 115
    71043 Sindelfingen
    Telefon: (07032)9599515