NPD tritt zur Regionalwahl 2009 an!


facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

(Stuttgart) Am Sonntag, den 28.09.2008 wurden die Bewerberlisten der NPD für die am 07.06.2009 stattfindende Regionalwahl gewählt. Als Gastredner konnte der NPD-Landesvorsitzende Jürgen Schützinger begrüßt werden, der seit 1980 in der Kommunalpolitik tätig ist.

Ziel der NPD ist es, im Regionalparlament eine nationale Fraktion zu bilden, um „den Damen und Herren Bürgermeistern, Verwaltungsfachwirten und Wirtschaftslobbyisten in der Regionalversammlung die NPD-eigene Idee der raumorientierten Volkswirtschaft vorzustellen und diese in einigen Bereichen in die Tat umzusetzen“, sagte NPD-Regionalvorsitzender Janus Nowak, der gleichzeitig Spitzenkandidat für den Landkreis Böblingen ist.

„Volkswirtschaft heißt des Volkes Wirtschaft. Deshalb werden wir darauf achten, daß die Wirtschaft wieder den Menschen dient und nicht das Volk der Wirtschaft und ihren Geldverleihern, dem Kapital“, verkündete Nowak.

NPD-Landesvorsitzender Jürgen Schützinger verglich die Wahl, welche mit 1,7 Millionen Wahlberechtigten vonstatten geht, mit einer „kleinen Landtagswahl“. Von einem Einzug in das Stuttgarter Regionalparlament versprach er sich einen „enormen Schub“ für die im Jahr 2011 stattfindende Landtagswahl.

Mit der „Kommunalpolitischen Vereinigung“ der NPD seien zudem viele Fachleute am Werk, die Ihre Erfahrungen und Kompetenzen in Sachen Wirtschaft, Verwaltung und Verkehrsplanung auch der künftigen NPD-Fraktion im Regionalparlament zur Verfügung stellen würden, so Schützinger weiter.

In den kommenden Tagen wird mit der Unterschriftensammlung begonnen. In den sechs Landkreisen in der Region müssen jeweils 250 wahlberechtigte Deutsche eine Unterstützungsunterschrift für die NPD leisten, damit diese zur Wahl zugelassen werden kann. Dies wird mit Infoständen, Straßensammlungen und als herunterladbare PDF-Datei bis Ende November vollzogen sein.

1999 trat die NPD gemeinsam mit der heute aufgelösten Splitterpartei VR (Vereinigte Rechte) nur In Stuttgart und im Landkreis Ludwigsburg an und konnte lediglich ein Ergebnis von 0,1% erzielen.

Die professionellen Vorbereitungen des NPD-Regionalverbandes für den Wahlantritt zur Wahl 2009 laufen schon seit zwei Jahren, was selbst die antideutschen Gegner der NPD mit einigen (teils illegalen) Aktionen und einer Kommunisten-Demonstration in Sindelfingen honoriert haben.

Der Familie des am Donnerstag in den Freitod gegangenen Direktors der Regionalversammlung Dr. Bernd Steinacher wird an dieser Stelle Beileid ausgesprochen.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail


« zurück »


Artikel kommentieren


Keine Kommentare/Verweise


Drucken

Unbequeme Nachrichten

Klick mich an!Unbequeme Nachrichten

Aktuelle Kampagne

Klick mich an!Rckkehrhilfe

Baden-Württemberg-Programm

Partei ergreifen!

Finanzielle Unterstützung

  • NPD-Kreisverband Stuttgart
    Postfach 800 511
    70505 Stuttgart
  • NPD-Kreisverband Böblingen
    Postfach 115
    71043 Sindelfingen
    Telefon: (07032)9599515