Kriminelle Ausländer überfallen einen 75-Jährigen Mann!


facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Stuttgart/Bad Cannstatt – Die vom Zentralrat der Juden verordnete Massenhysterie und Pogromhetze gegen alles Rechte und vor allem gegen die Nationaldemokraten wurde durch eine Festzeltschlägerei in Mügeln erneut entfacht. – In Stuttgart wurde ein 75 Jahre alter Mann nachts von drei jungen Ausländern verprügelt und beraubt. Kein Einzelfall und auch keine Aufwertung von unserer Seite, doch weil das Opfer deutsch ist, keine Presseberichte…
Der 75-Jährige Herr saß in der Nacht zum Mittwoch (21.08.2007) gegen 0:50 Uhr an der Stadtbahnhaltestelle Kursaal, als drei junge Ausländer aus Richtung Kurpark auf ihn zukamen und unvermittelt mit ihren Fäusten einschlugen. Einer entriß dabei einen Handwagen und schleuderte ihn auf die Gleise, nachdem er eine Plastiktüte herausnahm, in der sich persöniche Dokumente des deutschen Opfers befanden. Als der Mann seinen Handwagen wieder zurückhaben wollte, schlugen und traten die Täter erneut auf ihr wehrloses Opfer ein, das nun laut um Hilfe schrie. Daraufhin flüchtete die Ausländerbande.
Herbeigerufene Polizeibeamte konnten die Männer am Daimlerplatz dingfest machen.
Einer legte ein Teilgeständnis ab, während die zwei anderen Ausländer ihre Untat bisher noch bestreiten.
Die von der Polizei bis zur Aufklärung des Falls als VERDÄCHTIGE bezeichneten Männer stammen aus Kroatien, Moldawien und aus dem Kongo. Unklar ist, ob es sich um germanisierte, mit deutschem Paß etikettierte Ausländer handelt, oder ob sie bei einer (wohl milden) Verurteilung in der Statistik des Landeskriminalamtes als echte NICHTDEUTSCHE Tatverdächtigte/Täter erscheinen werden.
Glücklicherweise erlitt das deutsche Opfer keine ernsthaften Verletzungen.
Übrigens: Im Jahr 2006 hatten 30,6 % aller Tatverdächtigten in Baden-Württemberg keinen deutschen Paß. Und das bei einem Ausländeranteil von nur ca. 11 % (ohne die eingebürgerten Ausländer)!

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail


« zurück »


Artikel kommentieren


Keine Kommentare/Verweise


Drucken

Unbequeme Nachrichten

Klick mich an!Unbequeme Nachrichten

Aktuelle Kampagne

Klick mich an!Rckkehrhilfe

Baden-Württemberg-Programm

Partei ergreifen!

Finanzielle Unterstützung

  • NPD-Kreisverband Stuttgart
    Postfach 800 511
    70505 Stuttgart
  • NPD-Kreisverband Böblingen
    Postfach 115
    71043 Sindelfingen
    Telefon: (07032)9599515