Gelungene Rednerveranstaltung mit Dr. A. Denzel


facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

(Ehningen/Kr.Böblingen) Für eine Mitgliederversammlung am 29. November 2009 konnte der NPD–Regionalvorstand einen besonderen Gastredner gewinnen: Zu den angereisten Zuhörern sprach Buchautor Dr. Alfred Denzel aus Heilbronn.

Dr. Alfred Denzel liefert mit seinem Buch „Der Wurm ist drin! – Was jeder Deutsche über die Ursachen des Verfalls unserer Kultur und Wirtschaft sowie über das Phänomen der Vergangenheitsbewältigungs-verhinderung wissen sollte“ eine kritische Bestandsaufnahme der heutigen deutschen Kultur und Politik im Einflussbereich der westlich-kapitalistischen Ideologie. Denzel wurde 1927 geboren und nahm ab 1943 zunächst als Luftwaffenhelfer und später als Soldat am Zweiten Weltkrieg teil. Nach dem Krieg studierte er Psychologie, Philosophie und Medizin und praktizierte später als Nervenarzt. Als solcher diagnostiziert er bei den Deutschen eine „Volksneurose“.

An diesem Sonntagnachmittag referierte Dr. Alfred Denzel über ein äußerst interessantes Thema: „20 Jahre Mauerfall – die DDR hätte verhindert werden können“.

In seinen Ausführungen bewies Dr. Denzel einmal mehr sein unglaublich detailliertes Fach– und Geschichtswissen. Kurzweilig erläuterte er die ungeheuerlichen Demütigungen des „Versailler Diktates“ und somit den Weg Deutschlands in den Zweiten Weltkrieg. Er stellte in seinen, bis ins kleinste Detail erläuterten, Geschichtsausführungen die Geschichte unseres Landes so dar, wie sie tatsächlich stattgefunden hat. Bespickt mit persönlichen Erlebnissen riss er die Freunde der NPD mit und ließ alle Beteiligten an seinem historischen Wissen teilhaben.

Dr. Alfred Denzel berichtete über die Entstehung der BRD – und somit automatisch über die Teilung Deutschlands. Er wies klar nach, dass die etablierten Politiker der „bunten Republik“ – angefangen bei Konrad Adenauer – antideutsche Volksverräter sind. Wichtige historische Daten unserer jüngsten Geschichte stellte Dr. Denzel in den Vordergrund und belegte die Strategie der etablierten Politik, welche die Volksverdummung als ihr oberstes Ziel gesetzt hat.

Dr. Denzel sprach von „Logik und Ideologie“. Er sprach aus, dass das was die Masse der Bürger in den Medien zu sehen bekommt antideutsche Ideologie ist.

Zum Abschluss seines packenden und informativen Referats zeigte Dr. Denzel Möglichkeiten auf, wie das deutsche Volk aus seinem Dauerschlaf gerissen werden könnte und wünschte der NPD für ihren Kampf um ein besseres Deutschland viel Mut, Kraft und Rückgrat.

Die anwesenden Zuhörer dankten ihm mit verdientem Applaus.

Um einen interessanten Sonntag abzurunden, leitete der NPD-Regionalvorsitzende Janus Nowak nun in eine Diskussionsrunde über. Das Angebot wurde vielfach genutzt. Die Fragen der Zuhörer erstreckten sich über persönliche Fragen an Dr. Denzel, an den Regionalvorstand oder über die Arbeit des stellv. NPD-Landesvorsitzenden Nowak im Böblinger Kreistag.

Es wurde auch Gelegenheit zum Meinungsaustausch über zukünftige Wege nationaler Politik gegeben, was zu einigen neuen Denkansätzen führen konnte.

Gegen 18 Uhr machten sich dann alle Gäste, reicher an Wissen und mit gestärktem Gemeinschaftsgefühl, auf den Heimweg.

Die sonntägliche Veranstaltung verlief harmonisch und störungsfrei. Der Regionalvorstand kündigte unterdes an, Veranstaltungen dieser Art nun regelmäßig durchführen zu wollen. So wird gewährleistet, dass alle Nationalisten in der Region die Möglichkeit haben sich besser kennenzulernen und ein enger Kontakt zum Vorstand entsteht.

Egal was passiert, die nationale Gemeinschaft wird keine Macht der Welt zerstören.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail


« zurück »


Artikel kommentieren


Keine Kommentare/Verweise


Drucken

Unbequeme Nachrichten

Klick mich an!Unbequeme Nachrichten

Aktuelle Kampagne

Klick mich an!Rckkehrhilfe

Baden-Württemberg-Programm

Partei ergreifen!

Finanzielle Unterstützung

  • NPD-Kreisverband Stuttgart
    Postfach 800 511
    70505 Stuttgart
  • NPD-Kreisverband Böblingen
    Postfach 115
    71043 Sindelfingen
    Telefon: (07032)9599515