Deutschlandpakt konkret: NPD plakatiert für DVU


facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

(Region Stuttgart) Der totgesagte, von vielen Antideutschen gefürchtete „Deutschlandpakt“ ist in der Region Stuttgart, sowie in den Umland von Karlsruhe, Heilbronn, Aalen und Ulm lebendig wie nie zuvor.

Weil die NPD selbst nicht zur Europawahl antritt, sondern gemäß einem Abkommen der DVU das Feld überläßt, haben die Nationaldemokraten und die Rechten eine gemeinsame Plakatierung vereinbart.


Konkret heißt dies, daß NPD-Plakatiertruppen gleichzeitig auch für den Bündnispartner DVU „in einem Abwasch“ etwa 3.000 Plakate aufgehängt haben.

Der Schwerpunkt der Plakatierung lag naturgemäß in der Region Stuttgart, da hier die NPD flächendeckend zur erfolgversprechenden Regionalwahl antritt und selbst 6.000 neue und etwa 6.000 „alte“ Plakate von der letzten Landtagswahl („Jetzt hilft nur noch NPD“) aufhängt, bzw. schon aufgehängt hat.

Weil die Antideutschen keine Argumente gegen die politischen Vorstellungen der Nationaldemokraten und der Rechten haben, wurde der Schwerpunkt der antideutschen Aktivitäten vor allem auf die illegale Zerstörung der Sichtwerbung gesetzt.

„Wir erwarten in der Region Stuttgart eine Rückholquote für unsere Plakate von 10% oder weniger,“ so NPD-Regionalvorsitzender Janus Nowak gegenüber Stuttgarter Pressevertretern.

Dies sei auch im Zusammenhang dessen zu sehen, daß von Seiten des Böblinger Polizeireviersprechers Uwe Vincon (ehem. Chef des „Staatsschutzes“, nach Rennicke-Konzert in Sindelfingen zum Pressesprecher avanciert/degradiert?), dies „aufgrund des geringen Wertes eines Plakates“ nur als „Bagatelle“ angesehen wird.

Auch zeuge die Tatsache, daß selbst die Böblinger Kreiszeitung mehr oder weniger offen zu „Paintball“-Attacken aufgerufen hat, von einer „höllischen Angst“ vor einem Einzug der NPD in die Parlamente.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail


« zurück »


Artikel kommentieren


Keine Kommentare/Verweise


Drucken

Unbequeme Nachrichten

Klick mich an!Unbequeme Nachrichten

Aktuelle Kampagne

Klick mich an!Rckkehrhilfe

Baden-Württemberg-Programm

Partei ergreifen!

Finanzielle Unterstützung

  • NPD-Kreisverband Stuttgart
    Postfach 800 511
    70505 Stuttgart
  • NPD-Kreisverband Böblingen
    Postfach 115
    71043 Sindelfingen
    Telefon: (07032)9599515