485 Tausend Euro Steuergeld für jüdische Grundschule weg!


facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

(Stuttgart) Mit einem feierlichen Festakt wurde am 08.09.2008 eine Grundschule für jüdische Kinder in Stuttgart eröffnet. 15 jüdische Kinder sollen hier auf Ihre Aufgaben in Wirtschat, Politik und Gesellschaft mit der Thora in der einen Hand und dem Notebook in der anderen, vorbereitet werden…

Laut Aussagen von Landesrabbiner Netanel Wurmser wird neben den Kernfächern auch Hebräisch und jüdische Kultur unterrichtet.

Ziel sei es, daß „aus unserer Mitte (…) wieder Persönlichkeiten erwachsen, die uns in allen Wissenschafts- und Gesellschaftsbereichen als Leistungsträger weltweit voranbringen, so, wie es im 19. Jahrhundert die Regel war“, sagte Martin Widerker, Vorstand der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württembergs (IRGW)

„Besonders dreist ist die Tatsache, daß es nicht darum ging, ob überhaupt eine Privatschule für jüdische Kinder errichtet werden soll, sondern wer diese finanziert“, stellte NPD-Regionalvorsitzender Janus Nowak während einer Vorstandssitzung in Stuttgart fest.

Hier habe man, so Nowak, nur auf eine günstige politische Situation gewartet, die es ermöglichen würde, daß eine Privatschule aus öffentlicher Hand mit sage und schreibe 485 Tausend Euro Steuergeldern finanziert wird.

„Ministerpräsident Oettinger steht nach seinem Kniefall vor Frau Knobloch ‚Gewehr bei Fuß‘ und denkt schon an die Finanzierung einer weiterführenden jüdischen Schule, während im baden-württembergischen ländlichen Raum viele Hauptschulen mangels ‚Wirtschaftlichkeit‘ vor dem Aus stehen“, wetterte Nowak weiter.

Man stelle sich vor, ein deutscher Verein würde einen Zuschuß für eine Privatschule beantragen. Wie würde die Antwort aussehen?

„Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…“

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail


« zurück »


Artikel kommentieren


Keine Kommentare/Verweise


Drucken

Unbequeme Nachrichten

Klick mich an!Unbequeme Nachrichten

Aktuelle Kampagne

Klick mich an!Rckkehrhilfe

Baden-Württemberg-Programm

Partei ergreifen!

Finanzielle Unterstützung

  • NPD-Kreisverband Stuttgart
    Postfach 800 511
    70505 Stuttgart
  • NPD-Kreisverband Böblingen
    Postfach 115
    71043 Sindelfingen
    Telefon: (07032)9599515